Komm, es gibt Falafelburger

Sven Siegmund bringt im Komm in Wolfenbüttel alte Hausmannskost und neue Trends auf den Teller. Und obwohl er selbst am liebsten Fleisch isst, hat er mit uns einen veganen Falafelburger mit gebratenem Gemüse gezaubert.

IMG_7042

Sven Siegmund macht im Komm nicht nur Currywurst.

Bis vor einem Jahr war das Komm in Wolfenbüttel eine alte Sportlergaststätte. Dann nahmen Sven Siegmund und Jarek Kasperczyk das Ruder in die Hand – und heute erinnert nur noch die große Tennishalle nebenan daran, dass hier bis vor Kurzem hauptsächlich das Bier nach dem Training über den Tresen ging. Na gut, vielleicht auch noch die Currywurst. Die ist laut Küchenchef Sven Siegmund seit Jahr und Tag der absolute Verkaufsschlager im Komm. Die Würste werden in einer Landschlachterei in Flöthe produziert. Regionale Produkte zu verwenden ist dem 37-Jährigen wichtig. „Wir versuchen hier, soweit es geht, mit Produzenten aus der Region zusammenzuarbeiten“, sagt Sven Siegmund.

Die ganze Geschichte und das Rezept für den Falafelburger findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar