Eier-Speck-Muffins – ein Frühstücksgedicht

Knusprige Speckstreifen, butteriger Toast und Spiegeleier – wenn das für euch nach einem perfekten Sonntagsfrühstück klingt, dann haltet euch fest. Denn mit diesen Eier-Speck-Muffins kriegt ihr alles zusammen und noch geschmolzenen Käse dazu.

Macht was her, oder?

Macht was her, oder?

Die Muffins, die natürlich streng genommen gar keine Muffins sind, schmecken nicht nur vorzüglich, sie sind auch schnell gebacken und machen optisch richtig was her. Eier-Speck-Muffins sind also auch die perfekte Lösung, wenn ihr zu lange eingekuschelt im Bett gelegen habt und der Brunch-Besuch vor der Tür steht. So und damit ihr keine Zeit mehr verliert, hier das Rezept:

Eier-Speck-Muffins

Zutaten für sechs Muffins:
6 Scheiben Toastbrot
6 Eier
12 Streifen Speck
10 Gramm geriebenen Käse (Gouda oder Cheddar)
1 Esslöffel Butter
Salz und Pfeffer

Zuerst den Backofen auf 180 Grad vorheizen, dann mit einem Glas Kreise aus den Toastscheiben ausstechen. Nun die Brotkreise in einer Pfanne bei mittlerer Hitze in Butter ein bis zwei Minuten goldbraun rösten. Beiseite stellen. Die Pfanne auswischen und die Speckstreifen bei mittlerer Hitze ohne Öl anbraten, bis sie sich leicht kräuseln.

Zwei Scheiben Speck in jede Mulde einer Muffinform geben. Dann einen Brotkreis auf den Speck legen. Geriebenen Käse gleichmäßig auf den Brotscheiben verteilen.

Je ein Ei über jeder Mulde aufschlagen. Leicht salzen und pfeffern und im Backofen 10 bis 15 Minuten backen.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar