Arabischer Salat mit Brot (Fattoush)

Ich finde ja sowieso, dass man eine Stadt am besten kennenlernt, wenn man möglichst viele Restaurants besucht. Als wir im Mai in London waren, waren wir vom Angebot schier erschlagen, haben auf auf jeden Fall ein paar tolle Locations gefunden. Besonders gut gefallen hat mir das Nopi von Yotam Ottolenghi. Von dem stammt auch dieses großartige Salat-Rezept.

Bevor es ans Schnippeln geht gibt es aber noch ein paar kulinarische Tipps für den nächsten Besuch in London. Das Mildreds ist ein Muss für alle Vegetarier, und eigentlich auch für alle anderen. Ein Bummel über den Borough Market zur Mittagszeit lohnt sich sowieso immer, die Spezialitäten aus der ganzen Welt – von indischen Currys bis zu deutscher Bratwurst – sind einfach zu verlockend! Danach nimmt man sich am besten noch einen leckeren Kaffee im Monmouth mit. Ein absolutes kulinarisches Highlight unseres Trips war aber eben das Abendessen bei Yotam Ottolenghi. Der betreibt in London drei Delis und ein Restaurant, das Nopi. Ottolenghi kocht ja vor allem israelisch oder arabisch, das Abendessen im Nopi war der Hammer. Weil wir mit mehreren Drinks an der Bar und am Tisch auf diesen grandiosen Abend angestoßen haben, sind die Fotos, die ich für Euch machen wollte, nun ja, sagen wir, etwas verwackelt. Als Andenken haben wir aber sein Kochbuch Jerusalem mitgenommen und weil ihr natürlich doch einen kleinen Einblick in Ottolenghis großartige Küche bekommen sollt, habe ich für Euch eines der Essen nachgekocht beziehungsweise geschnippelt.

Na’ama’s Fattoush

Zutaten für sechs Personen:
– 200g griechischer Joghurt und 200g Vollmilch (oder 400g Buttermilch, das geht schneller und einfacher)
– 2 alte Fladenbrote
– 3 große Tomaten (zusammen etwa 380g, in Würfel geschnitten)
– 3 Libanesische Gurken oder Minigurken (gibt es in Braunschweig zum Beispiel im türkischen Supermarkt am Bankenplatz. Zur Not tut es sicher auch eine normale Gurke, aber die kleinen schmecken besser.
– 100g Radieschen in dünne Scheiben geschnitten
– 2 Fühlingszwiebeln dünn geschnitten
– 15g Minze
– 25g glatte Petersilie grob gehackt
– 1 Teelöffel getrocknete Minze
– 2 gepresste Knoblauchzehen
– 3 Teelöffel Zitronensaft
– 60 Ml Olivenöl (und ein bisschen mehr, um es am Ende drüber zu tröpfeln)
– 2 Teelöffel Weißweinessig
– 1 Teelöffel Sumach
– Salz und Pfeffer

Zutaten Fattoush

Die Zubereitung des Salats ist wirklich sehr, sehr einfach: Als erstes werden die Brote in mundgerechte Stücke gerissen und kommen dann in die Salatschüssel. Dazu kommt dann die Buttermilch und dann der Rest, alles hur durchmischen und zehn Minuten ziehen lassen. Jetzt fehlt nur noch das Fine-Tuning: Wenn der Salat in kleine Servierschüsseln gefüllt ist, wird noch Olivenöl drüber geträufelt und großzügig Sumach darauf gestreut.

Und zum Nachtisch kommen hier noch ein paar Eindrücke aus London:

Schreibe einen Kommentar