Evis Pastitio

Alle, die gerade eine Diät machen, sollten jetzt besser nicht weiterlesen. Denn dieses großartige Pastitio ist eine Kalorienbombe und zwar im besten Sinne. Von der traumhaften Kombination aus Makkaroni, Hackfleisch und Käse kann man keine kleine Portion essen. Man muss mindestens zweimal nachnehmen. Und auch wenn es sich direkt auf die Hüften setzt – es lohnt sich. Erfunden haben es die Griechen. In diesem speziellen Fall kommt das Rezept von meiner Lieblingsgriechin Evi beziehungsweise von ihrer griechischen Oma, die das alte Familienrezept weitergegeben hat.

IMG_5337

Evi und ich kennen uns, seit wir zusammen in Studienzeiten im Theater Programme verkauft, Jacken aufgehängt und Leuten den Weg zur Toilette beschrieben haben. Seitdem haben wir gemeinsam viele Flaschen Wein geleert und über die Liebe, das Leben und gutes Essen geredet.

Wenn es ums Essen geht, ist Evi eine echte Griechin. Kleine Portionen nimmt man nur, wenn es nicht schmeckt, absolut alles wird besser mit einer Prise Zimt und mit einem Gläschen Tsipouro schwingt sich der Kochlöffel leichter. Glücklicherweise ist Evi immer gut mit Tsipouru versorgt, denn ihre Familie in Griechenland hat einen Weinberg und brennt den Schnaps selbst. Ich habe nachgefragt: Bisher sind in ihrer Familie keine Fälle von plötzlichem Erblinden bekannt.

Mit dem Pastito verbindet Evi besondere Erinnerungen an Urlaube bei ihrer griechischen Großfamilie. „Immer wenn wir vom Strand nach Hause gekommen sind, hatte meine Oma das Pastitio schon fertig.“

Pastitio
Zutaten für 4 Personen:
200 Gramm Makkaroni
1-2 Zwiebel
Butter
600 Gramm Rinderhack
3 Tomaten (oder mehr, je nach Geschmack)
2 EL Thymian
Salz und Pfeffer
1 Prise Zimt (natürlich)
1 Tasse trockener Weißwein
1 Ei
eine halbe Tasse geriebener Käse (Kefalotiri, alternativ Parmesan oder Greyerzer)

Für die Béchamelsauce
2 Becher Milch
6 EL Mehl
6 EL Butter
2 Eier
Salz und Pfeffer
Muskat

IMG_5270
Die Makkaroni in Salzwasser 15 Minuten lang garen und abtropfen lassen. Zwiebel schälen und hacken. 2 Esslöffel Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig werden lassen. Hackfleisch hinzufügen und unter Rühren anbraten.

Die Tomaten waschen und kreuzweise einritzen, kurz in kochendes Wasser legen und dann häuten. Die Tomaten würfeln und zu dem Hackfleisch geben, Thymian hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Zimt würzen. Mit Wein ablöschen und das Ganze etwa 15 Minuten ohne Deckel köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Hälfte der Makkaroni in eine gebutterte Auflaufform geben und mit der Hälfte des Käses bestreuen. Das Ei verquirlen und unter das Hackfleisch mischen. Die Hackfleischmasse auf die Makkaroni geben und darüber die restlichen Makkaroni schichten.

Für die Béchamelsauce die Butter bei schwacher Hitze zerlassen, dann das Mehl dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Rühren bis eine homogene Masse entsteht. Darauf dann langsam die Milch schütten, rühren und köcheln bis eine dicke Sauce entsteht. Den Topf vom Herd nehmen, die Eier verquirlen und unter die Sauce mischen.

Die Béchamelsauce auf die Makkaroni geben und zum Schluss mit dem restlichen Käse bestreuen. Im Backofen auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten goldgelb überbacken.

IMG_5320

Schreibe einen Kommentar