Jürgens Schleusensalat

Neulich haben wir eine schöne Mail bekommen von einem unserer Leser. Und nicht nur das: Er hat uns auch ein Rezept mitgeschickt, das wir sofort in die Tat umgesetzt und für sehr empfehlenswert befunden haben.

Salat mit Schinken und Croutons

Das ist er, der Schleusensalat von Jürgen

Jürgen ist gebürtiger Braunschweiger und hat auch hier gelebt, bis er 20 war. Seit 1970 wohnt er aber in Burgdorf, hat er uns geschrieben. Er hat uns das Rezept für seinen Schleusensalat geschickt, einer seiner Lieblingssalate, den er schon auf mehreren Internetseiten veröffentlicht hat.

Dazu schreibt er uns:

„Vor gut 25 Jahren waren wir mit 4 Erwachsenen und 2 Kindern (damals noch Kinder) auf den Flüssen Sarthe und Mayenne in Frankreich auf einer Penichette (Hausboot im Stil alter Frachter) unterwegs. Einige Schleusen wurden bedient, dafür zahlte man ein „Trinkgeld“ andere wiederum nicht, dort musste man die Schleuse selber bedienen, also eine Seite zu, die andere auf. Hat viel Spass gemacht, auch deshalb, weil bei jedem Schleusengang ein Calvados die Runde machte. An einer dieser Schleusen hatte wohl gerade ein junges Pärchen die Schleuse übernommen. Sie bekamen dafür vom Staat wohl ein kleineres Einkommen und durften wohl auch kostenlos im Schleusenwärterhäuschen wohnen. Für ein paar zusätzliche Francs an Einnahmen hatten sie einen Raum eingerichtet, in dem es Kleinigkeiten zu Essen oder auch zu trinken gab. Und eben dieser Salat wurde an einem Nachbartisch serviert.

Der französischen Sprache nicht mächtig, haben wir nur auf den Salat gedeutet und zu verstehen gegeben, dass wir ebenfalls einen solchen haben wollten. Auch wir waren damals begeistert, und somit ist dieser „Schleusensalat“ bei uns und mittlerweile bei vielen Freunden und Bekannten in deren Rezeptsammlung aufgenommen worden. Eine kleine, aber auch leckere Abwandlung:  „Schleusensalat mal anders“  dafür ein Blauschimmelkäse statt Leerdamer und Birne statt Apfel. Mit meiner Frau stehe ich schon seit Anfang unserer Ehe (fast 47 Jahre) regelmäßig in der Küche. Irgendwann bin ich dann einem Kochforum beigetreten, war dort dann später auch Administrator, bis ich irgendwann ein eigenes Forum aufgemacht habe. Dies hab ich dann vor gut einem Jahr aufgelöst, da ich zuviel Zeit am PC verbracht habe. Ich selbst habe mittlerweile eine Sammlung von über 1.500 Rezepten, davon auch viele aus dem Freundes- und Bekanntenkreis oder von namhaften Köchen.“

Wie schön. Geschmacklich ähnelt er unserem Herbstsalat, ist aber doch noch ein bisschen anders. Auf jeden Fall sehr lecker, herzhaft, schnell zuzubereiten und sättigend. Der perfekte Wintersalat. Vielen Dank an Jürgen für das Rezept und überhaupt: Danke für die Mail, wir freuen uns immer über Post.

Schleusensalat nach Jürgen

Zutaten für 2 Personen:
1 säuerlicher Apfel ( Boscop, Granny oder ähnlich)
1 Kopf Eichblattsalat oder Lollo Rosso
150 g gewürfelter Katenschinken
100 g Leerdamer
2 Scheiben Toastbrot
1 Handvoll Walnüsse
1 Knoblauchzehe
Für das Dressing:
Drei Teile Olivenöl
Ein Teil Balsamico bianco
etwas Zucker
etwas Salz
und frisch gemahlener Pfeffer

Den Salat putzen, waschen und trockenschleudern. Das Brot mittelbraun antoasten, beidseitig gut mit dem Knoblauch einreiben und in Würfel schneiden. Die Walnüsse in kleinere Stücke zerdrücken und in einer Pfanne ohne Fett rösten.

Die Nüsse herausnehmen, anschließend reichlich Olivenöl in die Pfanne geben und die Schinkenwürfel darin anbraten, mit der Schaumkelle herausnehmen, damit das Öl in der Pfanne verbleibt. In diesem Öl die Brotwürfel anbraten, bis das Öl aufgesaugt ist und die Würfel braun sind.

In der Zwischenzeit den Apfel und den Käse würfeln.

In einer grossen Schüssel Balsamico, Salz, Pfeffer und Olivenöl zu einer Vinaigrette verrühren,
mit Zucker abschmechen und die Apfelstücke hinzugeben, damit sie nicht braun werden.

Den Salat in die Schüssel geben, Schinken, Käse und Walnüsse zugeben und alles unterheben. Und kurz vor dem Servieren das Dressing mit den Äpfeln unterrühren. Die gerösteten Brotwürfel erst nach dem Servieren auf den Salat geben, damit sie sich nicht weich werden vom Dressing. Voilà. Bon appétit.

Schleusensalat

Schmeckt super im Winter.

Schreibe einen Kommentar