Butternut mit Risotto

Es ist wieder Kürbiszeit! Für mich sind die orangefarbenen Gesellen die schönsten Herbstboten. Und vor allem die leckersten. Jedes Jahr finde ich neue Rezepte, die neben der obligatorischen Kürbissuppe ausprobiert werden müssen. Das Rezept für den Butternut-Kürbis mit Haselnuss-Risotto habe ich aus der Deli. Es dauert zwar eine Weile, aber das Ergebnis schmeckt nicht nur fantastisch, sondern macht auch optisch was her.

IMG_5241

Butternut mit Haselnuss-Risotto
Zutaten für zwei Personen
1 Butternut-Kürbis
Olivenöl
Salz
30g gehackte Haselnusskerne
1 Liter Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
50g Butter
100g Schalotten, fein gewürfelt
180g Risotto-Reis
1 Stange Staudensellerie, fein gewürfelt
100ml Wermut
50 g Parmesan, fein gerieben
30 Basilikumblätter

Butternut-Kürbis längs halbieren und entkernen. 2 Stück Alufolie mit Öl bepinseln, Kürbishälften salzen, auf die Folie legen und fest einpacken. Auf einem Blech im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad auf der mittleren Schiene 1.40 Std. garen.

 

IMG_5221

Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten. Gemüsebrühe mit dem Lorbeerblatt in einem Topf aufkochen. 20 Gramm Butter in einem Topf schmelzen, Schalotten darin bei mittlerer Hitze zwei Minuten dünsten.

 

IMG_5222

Reis und Sellerie zugeben und eine Minute mitdünsten. Mit Wermut ablöschen und einkochen lassen. Mit so viel kochender Brühe auffüllen, dass der Reis knapp bedeckt ist und offen weitere 17 Minuten garen, dabei nach und nach die restliche Brühe zugeben.

20 Basilikumblätter fein schneiden und mit 6 EL Olivenöl mischen. Kürbis aus dem Backofen und der Folie nehmen und mit einem Löffel 2/3 aushöhlen. Kürbisfleisch mit einer Gabel zerdrücken. Kürbishälften im ausgeschalteten Ofen warmhalten.

Risotto vom Herd nehmen. Kürbisfleisch, Nüsse, restliche Butter und Käse unterrühren und kurz ruhen lassen. Kürbishälften mit Risotto füllen und mit Basilikumöl beträufeln. Falls Risotto übrig ist, einfach dazu servieren.

 

 

Schreibe einen Kommentar