Walnussbällchen aus der Tajine

Dieses Rezept ist ein Keeper, das kann ich euch jetzt schon sagen. Macht optisch was her, die Zutaten gibt es überall und aufwendig ist eigentlich nur das Zwiebelhacken. Entdeckt habe ich das Rezept im Tajine & Co. Kochbuch und dann abgewandelt. Schmeckt auch Karnivoren!

Foto

Walnussbällchen mit Bergkäse

Zutaten für zwei Personen:
– 75 g Walnusskerne
– 2 Zwiebeln
– 1/2 Bund glatte Petersilie
– 100 g Bergkäse
– 70 g Semmelbrösel
– 2 EL Olivenöl
– 1 Dose gehackte Tomaten
– 2 EL Tomatenmark
– 2 Tassen Wasser
– 1 EL getrockneter Oregano
– 1 EL gehackte Petersilie
– 1 EL Harissa (alternativ: 1 TL Chilipulver)
– Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Die Tajine oder den Römertopf mindestens 10 Minuten wässern. Inzwischen die Walnüsse grob hacken, die Zwiebeln fein würfeln. Die Petersilie fein hacken (1 EL für die Tomatensoße beiseite stellen). Den Käse reiben. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Walnüsse, Zwiebeln, Käse, Semmelbrösel und Petersilie in eine Schüssel geben und mit den Händen ordentlich durchkneten. Aus der Masse Bällchen formen. Die Tajine (oder den Römertopf oder die Auflaufform) gründlich mit Olivenöl einpinseln und die Bällchen hineinlegen.IMG_9782_2 Das Tomatenmark mit dem Wasser verrühren und mit gehackten Tomaten, Oregano, Harissa und gehackter Petersilie in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Bällchen gießen. IMG_9799_2 Die Bällchen ohne Deckel etwa 45 Minuten im Ofen backen. Dazu passt Reis oder Couscous (die Bällchen schmecken aber auch ohne Beilage vorzüglich). Bon Appétit.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Das Rezept ist ein Knaller! Am Samstag für 8 Personen zum ersten Mal nachgekocht und alle waren begeistert! Und das, obwohl alle „Fleischfresser“ sind! 🙂 Vielen Dank für diesen großartigen Blog!!!

Schreibe einen Kommentar